Preview: eFootball Pro Evolution Soccer 2020

Veröffentlicht von

Titel: eFootball Pro Evolution Soccer 2020
Plattform: PS4, XBOX, PC
Release: 10. September 2019

Auch in diesem Jahr erscheint wieder eine Fußball-Simulation aus dem Hause Konami. Der japanische Publisher sorgt hierbei mit der neuen Namensgebung jedoch etwas für Verwirrung. Hießen die Vorgänger noch alle schlichtweg „Pro Evolution Soccer 20XX“, so wurde dem „Urtitel“ nun das Kürzel „eFootball“ vorangestellt. Dies soll die Nähe zum eSports-Segment repräsentieren, das Gameplay soll jedoch auch offline zu überzeugen wissen.

Wie sich der neue Serienteil schlägt, erfahrt ihr nun hier!

Gleich vorweg: Unsere Eindrücke spiegeln nur die persönliche Meinung des Redakteurs wieder und wurden aus den Demoversionen (Ps4 und PC) gewonnen.

Teams neue Trikots
« 1 von 21 »

Die wichtigsten Neuerungen im Überblick:

  • mehr (exklusive) Teamlizenzen als noch im Vorgänger
  • überarbeitete Meisterliga
  • viele Gameplay-Anpassungen, wie „Finesse Dribble“ oder „Inspire“
  • neuer Spielmodus „Matchday“
  • technische Verbesserungen etwa bei der Grafik oder bei Online-Spielen

Gameplay à la Pep Guardiola!

Wer die Demo bereits angespielt hat, wird sicherlich die ein oder andere Neuerung im Gameplay festgestellt haben. So wirkt das Spiel – zumindest offline – etwas langsamer. In Sachen Realismus sicherlich der richtige Schritt! Verbesserte Ballannahme-Animationen sowie ein überarbeitetes Dribbling-System „Finesse Dribble“ verleihen dem Spiel nicht nur mehr Realitätstiefe sondern sorgen für ein taktischeres Vorgehen beim Ausspielen von menschlichen oder computergestützten Gegnern. 

Als eine der größten Neuerungen wirkt sicherlich auch die kontextsensitive Schussgenauigkeit. Diese passt sich der jeweiligen Spielsituation sehr gut an, sodass Pässe, Flanken und Abschlüsse nun wesentlich realistischer Wirken als je zuvor! So kommt es nun deutlich öfter zu Ungenauigkeiten bei mehreren Passstafetten, Drehschüssen oder direkten Flanken. Das macht Laune, denn so entsteht für den Gegner meist eine gute Konterchance! Gerade gegen Ende einer Partie findet dieses neue Gameplay-Feature besondere Wirkung, wenn unsere Akteure auf dem Rasen bereits ausgepowert umherschlappen und dann noch den „entscheidenden Pass“ spielen sollen.

Vom groß angekündigten Feature der adaptiven Spielerinteraktion „Inspire“ konnte ich in der Demo bislang nichts feststellen. So sollen etwa dribblingstarke Spieler wie Lionel Messi mehr Freiräume von ihren Mitspielern bekommen, wenn sie in Ballbesitz sind. Davon fiel mir bislang jedoch überhaupt nichts auf, vielleicht habe ich aber auch einfach zu wenig darauf geachtet 😉

Die Ballphysik ist den Japanern auch in diesem Jahr sehr gut gelungen! Flankenbälle mit viel Schnitt fliegen realistische Bögen, Abpraller trudeln langsam ins Aus. Und auch Christiano Ronaldo´s berühmte Schusstechnik bei Freistößen lässt sich so gut anwenden, dass der Torwart mit den gewohnt harten Flatterbällen richtig zu kämpfen hat!

All diese neuen Gameplay-Features machen mir mächtig Laune und sorgen für ein wahres Glücksgefühl beim Zocken jeder einzelnen Partie! Die neue überarbeitete Steuerung gibt mir das Gefühl von mehr Freiheit und weniger „geskripteten“ Spielsituationen.

Neue Spieleranimationen unterstützen das gute Gameplay und sorgen für Atmosphäre!

Auch bei den Spieleranimaionen hat Konami kräftig gefeilt! So blocken unsere Verteidiger gegnerische Schüsse nicht nur effektiver, sondern auch noch ein Stückchen realistischer als die Jahre zuvor! Spieler, die sich wie John Terry in herannahende Power-Schüsse hineinwerfen, eine reaktionsschnelle Kopfballabwehr in letzter Sekunde und ein schönes Abgrätschen von Dribblings gehören hier schon zum Besten, was das Genre der Fußballsimulationen derzeit zu bieten hat.

Auch die Zweikampfanimationen sind schöner geworden. Ein 1 gegen 1 im Kampf um den Ball fühlt sich nun deutlich körperlicher an, Spielergesichter wirken dabei so verbissen, als ginge es um das letzte Hemd!

Schöne Stadien, schwaches Beleuchtungssystem!

Die Bilder unserer Galerie zeigen es recht deutlich: Optisch herrschen bei PES 2020 Licht und Schatten. Und tatsächlich ist das wohl die größte grafische Schwäche des neuen Spielteils. Uns erscheinen im Spiel manche Schatten einfach etwas zu schwach, etwa wie bei der Spieleröffnungsszene in der Allianz Arena. Hier wirkt die Grafik etwas „unterdimensioniert“ und optisch nicht ganz auf der Höhe der Zeit. 

Bei Spielermodellen sieht es ähnlich aus. Generell sehen diese schon recht schick aus, betrachtet man dann jedoch die Augenhöhlen eines Niklas Süle, so sehe ich hier mehr Schatten als Augen! Feinheiten wie Tattoos oder Narben werden jedoch hochaufgelöst und detailliert abgebildet. 

Das alte Thema des Lizenzumfangs…

Konami vermeldet auch in diesem Jahr so viele lizenzierte Mannschaften und Spieler wie noch nie zuvor! Neu zur Lizenzsammlung gehören dieses Jahr die brasilianische zweite Liga „Campeonato Brasileiro Série B“ sowie die russische „Premier Liga“.


Voll lizenziert, also Kader, Trainer und Stadion, sind dieses Jahr unter anderem folgende Clubs:

  • Bayern München (Bundesliga)
  • Arsenal London (Premier League)
  • Manchester United (Premier League)
  • Juventus Turin (Serie A)
  • FC Barcelona (La Liga)
  • River Plate (Argentine Primera Division)
  • Boca Juniors (Argentine Primera Division)
  • Palmeiras (Serie A Brazil)

Außerdem dabei:

  • brasilianische erste Liga (Campeonato Brasileiro Série A)
  • argentinische erste Liga (Superliga Quilmes Clásica)
  • belgische erste Liga (Jupiler Pro League)
  • chilenische erste Liga (Campeonato Nacional Skotiebank)
  • chinesische erste Liga (Chinese Super League)
  • dänische erste Liga (Superliga)
  • französische erste Liga (Ligue 1 Conforama)
  • französische zweite Liga (Domino’s Ligue 2)
  • italienische erste Liga (Serie A)
  • portugiesische erste Liga (Liga NOS)
  • türkische erste Liga (Spor Toto Süper Lig)
  • Schalke 04

 

FAZIT:

Für mich macht Konami mit eFootball Pro Evolution Soccer 2020 sehr viel richtig! Ehemalige Schwächen wie das zum Teil „geskriptete Passspiel“ und die eckige, leicht „steife“ Steuerung gehören der Vergangenheit an. In Sachen Gameplay kann ich mir momentan nichts besseres vorstellen, mal sehen was dieses Jahr der Konkurrent FIFA 20 auf die Beine bringt.

Grafisch bin ich von den Arenen voll überzeugt! Die 3D-gescannten Fußballtempel könnten echter kaum aussehen, doch die Akteure auf dem Platz überzeugen mich optisch nicht immer.

Ich finde Konami macht mit seiner Lizenzpolitik vieles richtig. Aktuell hält Konkurrent EA die meisten Lizenzen der großen Ligen exklusiv. Doch Konami weiß sich gut zu helfen und lizenziert wiederum exklusiv die „großen Clubs“ aus den europäischen Ligen um so auf dem hiesigen Markt attraktiv zu bleiben.

Ganz im Stile von eFootball Pro Evolution Soccer 2020 gibt es von mir hierfür 4,5 Sterne!