Schwaigstadion – Hexenkessel

Veröffentlicht von

Das Schwaigstadion erhielt seinen Namen auf Grund der Lage im Neu-Ulmer Stadtteil „Schwaighofen“. Zwei Handballtore zieren das kleinste Spielfeld der Wilden Liga Ulm! Die Zuschauerkapazität umfasst dennoch beachtenswerte 300 Steh- beziehungsweise Sitzplätze, was zu einer bemerkenswerten „Kesselatmosphäre“ führt!

20170411 183029
« 1 von 13 »

Ein kleiner Spielplatz, der an das Spielfeld angrenzt, sorgt bei unseren kleinsten Zuschauern für Abwechslung und Begeisterung neben dem fußballerischen Spektakel!

Adresse: Heinkelstraße 4, 89231 Neu-Ulm/Schwaighofen

Parkplätze:

Durch die Lage im Gewerbegebiet Schwaighofens finden sich in der Heinkelstraße Parkplätze in ausreichender Zahl.

Öffentlicher Nahverkehr:

Die Buslinien 71 und 77 bieten einen regelmäßigen Fahrbetrieb zwischen Neu-Ulm und Schwaighofen an. Die nahegelegene Bushaltestelle „Neu-Ulm, Schwaighofen Feuerwehrhaus“ ist nur ca. 5 Gehminuten entfernt.