Umstrittenes Tor sorgt für Entscheidung im Spiel Azzurri vs Glaciskickers

Veröffentlicht von

Am 22.06.2017 stand das lange erwartete Ligaspiel zwischen den Azzurri und den Glaciskickers an. Beide Mannschaften befinden sich auf einem ähnlichen Niveau, weshalb von einem engen Spielverlauf auszugehen war. Das dann ein umstrittenes Tor für die Entscheidung der Partie sorgte, passte ins Bild.DIe Partie wurde um 18:30 Uhr von den Azzurri in der Glacis Arena angestoßen. Dabei stellten die italienischen Gastgeber in den ersten 10 Minuten mit einem Ballbesitzwert von 86% ihre spielerische Klasse unter Beweis. Die Glaciskickers ließen sich davon jedoch nicht verunsichern und verteidigten ihrerseits sehr gut, sodass kaum Räume für die spielstarken Italiener entstanden. In der 11. Spielminute dann ein Foul von Sakvan im Strafraum der Glaciskickers, die Folge: 9 Meter für die Azzurri. Salva trat gegen Ersatztorwart Salvador an und verwandelte sicher ins linke Eck zum 1:0!

Es folgte eine ausgeglichenere Partie in der sich beide Mannschaften Chancen herausspielten. In der 15. Minute dann der Ausgleich durch Flo für die Glaciskickers nach tollem Dribbling an der Torauslinie.

Kurz vor Ende der ersten Halbzeit schafften die Glaciskickers dann den Führungstreffer zum 1:2 durch Mr. Bodystreet. Hierbei demonstrierte Mr. Bodystreet seine technische Versiertheit und netzte souverän mit rechts ins lange Eck ein.

Die Teams gingen anschließend in die verdiente Halbzeitpause, da die warmen Temperaturen den Spielern einiges abverlangten.

Nach Wiederanpfiff sorgte R. Bro in der 43. Spielminute für das 1:3 der Gastmannschaft. Nun war von den Glaciskickers nicht mehr viel zu sehen, die Azzurri drückten und kamen immer wieder zu klaren Torchancen, vor allem über die rechte Seite. Torwart Salvador konnte hierbei mehrfach ein Gegentor verhindern und bewies dabei seine Stärken im 1 gegen 1.

Doch in der 57. Spielminute bezwangen die Azzurri dann Keeper Salvador und markierten den Anschlusstreffer durch Santino. Es waren nunmehr lediglich 13 Minuten zu spielen und so verbissen sich die Gastgeber nun an der gegnerischen Strafraumgrenze. Mit langen Pässen versuchten sie nun, hinter die Abwehr der Glaciskickers zu kommen, doch ein ums andere Mal konnten die Gäste gerade noch so klären.

Die 63. Spielminute sorgte dann für den Ausgleich. Nach schönem Dribbling über die rechte Seite und starkem Pass in die Mitte brauchte Salva nur noch zum verdienten 3:3 Ausgleich einschieben.

Beide Mannschaften wussten um die Wichtigkeit des Ergebnisses und erspielten sich nun Schlag auf Schlag ihre Torchancen. Dann folgte der Siegtreffer…

In der letzten Spielminute sorgte ein Abstoß für die kurioseste Spielszene des Spieltages. Dabei peitschte Torwart Salvador seine Mitspieler nach vorne, um einen weiten Abstoß spielen zu können. Mit seinem starken linken Fuß drosch er den Ball weit nach vorne, so weit, dass der Ball am 5-Meter-Raum der Azzurri aufsprang und über den Torwart hinweg ins Tor flog! Das Spiel war im Anschluss an die Aktion zu Ende und nun begannen die Diskussionen.

Konnte so ein Tor erzielt werden? Was besagten die Regeln der Wilden Liga Ulm in diesem Fall? Beide Mannschaften einigten sich darauf ein Gremium der Wilden Liga Ulm bestehend aus den Teamkapitänen der einzelnen Mannschaften darüber abstimmen zu lassen. Die Abstimmung verlief mit 4:1 recht eindeutig zu Gunsten der Glaciskickers. Das Tor wurde somit anerkannt und das Spiel mit 3:4 für die Glaciskickers gewertet. Die Regel wurde anschließend sofort in den Regelkatalog explizit aufgenommen.

Ergebnisse

Mannschaft1. Halbzeit2. HalbzeitEndstandSpielausgang
Azzurri123Niederlage