Wer stoppt den DHTB?

Veröffentlicht von

Der Dauermeister DTHB steht auch nach fünf gespielten Matches wieder an der Spitze der Liga. Die Bilanz: 4 Siege – 1 Unentschieden, ein Torverhältnis von 35:16.

Daher stellt sich uns die Frage: Wer kann den DHTB aufhalten? Und wie soll das geschehen?
Betrachtet man die bisherigen die bisherigen Spiele des amtierenden Meisters, so fällt auf, dass der DTHB seine Spiele durchweg dominiert. Einzig einen Ausrutscher leistete sich der DTHB im Rückspiel gegen SsK & Schießbude. Daraus lassen sich jedoch bisher keinerlei sinnvolle Schlüsse über mögliche Schwächen der Mannschaft ziehen.

Daher versuchen wir nun die Mannschaft etwas näher zu beleuchten um so die Stärken und Schwächen herauszuarbeiten.

Die Stärken:
Zu den Qualitäten des DHTB gehört mit Sicherheit die Eingespieltheit. Die Spieler des DHTB stehen schon lange in Diensten der Mannschaft, ein harter Kern um Spieler wie Gilham, Drhockba, Charlingo, Gaulsteiger, und Andere Hahn wird regelmäßig um qualitativ hochwertige Spieler á la K. Karl, Fabiano oder Totti ergänzt und verstärkt. Dadurch hat sich die Mannschaft eine gewisse Sicherheit erspielt – taktisch wie mental.
Was die Spielanlage betrifft, so zeigt sich die Mannschaft äußert flexibel in ihrer Formation und Ausführung jener. Dadurch besteht eine gewisse Unberechenbarkeit, die es für jeden Gegner erschwert, sich auf die DHTB einzustellen.

Mögliche Schwächen:
Wir alle haben bei der WM in Russland sehen können, was passieren kann, wenn man sich seiner Erfolge sicher scheint. Wenn die Mannschaft plötzlich keinerlei Laufbereitschaft mehr zeigt, innere Unruhen den Hoffrieden gefährden und die Eckpfeiler der Mannschaft nicht an ihre Form der vergangenen Monate anknüpfen können. Genau dies könnte auch der DHTB passieren. Dabei liegt die Betonung jedoch auf KÖNNTE – denn bisher scheint der Erfolgshunger noch groß genug, um jegliche Formschwächen zu unterdrücken.

Schlussbemerkung:
Bei allen Stärken konnte bisher einzig eine gewisse Konzentrationsschwäche mit zunehmender Spieldauer ausgemacht werden. Es liegt nun also an den Ligakonkurrenten sich bestmöglich auf die DHTB einzustellen und so die erste Niederlage der Saison herbeizuführen.